Dienstag, 4. Juni 2013

Wedding Update: presentation of cake and dessert

Ein weiterer Haken auf meiner Hochzeitsliste ist endlich gemacht. Nach langem Suchen habe ich endlich eine Etagerenlandschaft gefunden, die alle Wünsche erfüllt. Bei www.backformenverleih.de kann man Etageren und Backformen in allen möglichen Varianten mieten. Die Preise halten sich im Rahmen und man darf die Etageren 10 Tage behalten. Das reicht in aller Regel gut aus, um eine Hochzeit damit auszurichten. Die Lieferung per Post erfolgt an die Wunschadresse. Außerdem hat man mir sehr schnell und kompetent per Mail geantwortet und alle meine Fragen beantwortet. Ich kann´s nur empfehlen! Ich habe folgende Etagere gewählt:


Zur Präsentation der kleinen Überraschungen, die den größten Teil des Kuchens ersetzen werden, habe ich ferner noch 4 Styropordisplays gebastelt. Ich glaub, ich hab in meinem Leben noch nie so viel gebastelt wie für diese Hochzeit... Jedenfalls ich habe mir einfach zwei Isolierplatten (6 cm dick) aus dem Baumarkt geholt, in die entsprechende Form "gesägt" (mit einem feinzackigen, langen Brotmesser), mit Seidenpapier bezogen und mit dekorativen Bändern und Schleifen versehen (natürlich in weiß und violett ;-)). So entsteht optisch der Eindruck, als hätte man tatsächlich 4 Torten auf die Etagere gestellt. Den Prototypen seht ihr hier, natürlich sitzt das violette Band am Ende mittig und geht auch ganz herum. Aber ich denke, man kann sich gut vorstellen, wie es aussehen soll:



Und ich sag mal soviel: Styropor auszusägen ist eine Riesensauerei, das Zeug lädt sich statisch auf und erweist sich als wahnsinnig anhänglich. Man findet es einfach überall. Ich vermute, meine Mum hat noch ein paar lustige Tage mit den weißen Flocken hinter sich gebracht... Und Zylinder ausschneiden ist auch ein Mist, vor allem, da meine anfangs eher oval und konisch wurden. Teilweise lag das auch Styropor selbst, denn man kann leider nicht so exakt schneiden, wie man möchte, da sonst evtl. der Rand einreißt. (pfff, jaa ich weiß, Ausrede :-D). Allerdings fallen 0,5 - 1 cm überhaupt nicht mehr auf, wenn erst mal die Deko drumrum ist. Das Seidenpapier hat neben der optischen Aufwertung übrigens den Zweck, dass es verhindert, dass sich Styroporflöckchen auf das Dessertbüffet verirren.

Kommentare:

  1. Ich habe einmal mit Styropor gearbeitet! NIE wieder! Es lässt sich auch soo schwer schneiden. Ich habe jede einzelne Sekunde verflucht! :D

    Zeigst du nach der Hochzeit (natürlich ;) ) Bilder von der ganzen Torte? Das würde mich sehr interessieren :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Logo - da kommen Tortenbilder, Kleidbilder überhaupt wohl eine wahre Bilderflut, hihi...

      Ich glaub auch nicht, dass ich jemals wieder was mit Styropor mache... Ich bin auch ganz schön ins Schwitzen gekommen bei der Sägerei und hab ungefähr 5 Messer ausprobiert, bis ich eins gefunden habe, mit dem es am besten ging.

      Löschen
    2. Das Problem ist, dass ich das inzwischen ganz gut hinbekomme. Nur meine Mama (die den größten Teil der Pflege übernimmt) will/kann es nicht. Daher enden die täglichen Telefonate meistens immer im gleichen Schema. Sie erzählt mir, wie sehr es sie belastet, dass sie keine Zeit für sich selbst hat, meinen Papa kaum noch sieht und einfach überfordert ist. Und das wiederrum zieht mich runter, weil ich ihr nicht helfen kann. Ich habe ihr auch schon sooft gesagt, dass sie ihr einfach klip und klar sagen muss, was sie von ihrem Verhalten hält, und was es für sie bedeutet. Aber sie meint sie schafft es nicht, weil meine Oma dann bei jeder Kritik sofort in Tränen ausbricht und meint, es wäre besser, wenn sie nun tot wäre. Alles etwas kompliziert :D
      Sie hat nun Antidepressiva verschrieben bekommen, weil wir auch vermuten, dass sie mit dem Tod von meinem Opa/ihrem Mann immer noch nicht zurecht kommt. Aber zum Psychiater mag sie auch nicht, weil sie der Meinung ist, dass sie nicht geisteskrank ist (da merkt man noch die Vorurteile der anderen Generationen).
      Hachja..nun habe ich mir hier einen Wolf geschrieben :)

      Die Sticker sind btw. echt klein. Ich werde wohl eine feine Bastelschere brauchen, um sie ausschneiden zu können :D und ich glaube mehr als zwei Tetrisblöcke kriege ich auf meinen Nägel nicht unter. Auf den Bildern sahen sie sogar noch etwas kleiner aus. Dafür sind die Skelanimals riiiiiesig :D

      Löschen
  2. Das ist echt ne schöne idee mit dem styropor. Sieht bestimmt später richtig schick aus :-)

    AntwortenLöschen
  3. Fuck yeah! Hoffentlich ist es bald soweit! Ich will CAKE POPS! :D
    Und ich bin seeehr gespannt, wie die Deko, der Kuchen und du dann aussehen werden. Bestimmt wunderwunderschööön! ^_^
    (Dein Mann natürlich sowieso. xD)

    Jaha, du mutierst zur Super-DIY-Braut – aber gib’s doch zu – ein bissl Spaß macht es schon, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihihi, ja schon. Vor allem, wenn man dann endlich ein Resultat hat, das man auch sehen kann, im Gegensatz zu meinen Schreibtisch-Resultaten ist das deutlich befriedigender :-)

      Löschen
  4. wow, da merkt man richtig wie der grosse tag näher kommt! ich wette du hast ganz schön viel um die ohren, nicht? ich finde die idee mit dem prototyp echt genial, man kann sich dass dann richtig vorstellen. violett & weiss finde ich eine traumhafte kombination:) besonders cool finde ich, dass du an allem rumbastelst hihi. am schluss kannst du dann wirklich sagen, du hast alles mit eigenen händen gemacht:) ganz liebe grüsse aus der schweiz!

    ps. ich freue mich auch auf die fotos!!:)

    AntwortenLöschen
  5. ich bin gespannt auf die torte :) ja origami ist wirklich super!
    probier das auf jeden fall aus :)

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen
  6. Interessante Sache. Bin gespannt auf mehr <3


    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kätzchen :) Es gibt ein Foto aus dem Urlaub zu bewundern. Liebe Grüße, Femi

    AntwortenLöschen
  8. Schönes Wochenende wünsche ich Dir :) Danke fürs schöne Kommentar . Liebste Grüße.

    AntwortenLöschen