Dienstag, 2. April 2013

ghd - ganz heißes ding!



Seit einiger Zeit machen meine Haare, was sie sollen und nicht mehr was sie wollen – und das liegt an ihrem Folterknecht dem 

ghd Gold Styler medium


Warum ein ghd? Ein anderes Glätteisen kam nicht in Frage, da ich seit längerer Zeit das Prinzip verfolge, lieber etwas mehr Geld für Qualität auszugeben, als billig-billig und Schrott. Ich hatte mal ein billiges Glätteisen, aber das war totaler Mist und ich habe es nie verwendet – das Geld dafür hätte ich auch verschenken können. Ich habe sehr lange mit mir gerungen, ob ich als Haarstyle-Muffel mir tatsächlich so ein teueres Teil kaufen soll. Als die Friseurin für meine Hochzeitsfrisur so hübsche Löckchen mit dem ghd Styler gezaubert hat, war aber meine Entscheidung gefallen – der sollte es sein. Nach einigem Vergleichen und Suchen bin ich dann bei Amazon auf ein super Bundle gestoßen, in dem noch ein Hitzeschutzspray und ein Lockenspray dabei waren. Das ganze Paket für 165 Euro, da kann man nichts mehr wollen.

Der Styler hat nur einen Knopf: an oder aus. Gut, das sollte man sich merken können. Man steckt den Stecker ein, stellt den Knopf auf an und er fängt an, pulsierend zu leuchten, während er sich aufheizt. Als ich gerade dachte, dass ich jetzt dem Pulsieren lang genug zugeschaut hätte, machte es „biebbieb“ und der Styler war betriebsbereit. Ich war völlig überrascht, dass das so schnell geht, kannte ich doch nur die Glätteisen Marke: „ich leg´s mal hin und komm in 15 Min wieder“. Bei diesem hier dauert das vielleicht so 20 - 30 Sekunden. Es reicht gerade, um eine Strähne abzuteilen, auszbürsten und mit Hitzeschutzspray einzunebeln.

Der Styler ist leicht und liegt angenehm in der Hand. Das Glätten funktioniert wunderbar. Einfach eine Strähne abteilen, in den Styler klemmen und mit ganz sanftem Druck nach unten fahren. Die Spitzen lassen sich wunderbar nach außen oder innen formen – das funktioniert sofort beim ersten Durchziehen. Wenn man dabei einen Fehler macht, dann hat man auch den sofort wieder mit dem Glätteisen ausgebügelt. Auch dickere Strähnen werden schnell und schön geglättet.

Bei mir hält die Frisur auch super, ich verwende bisher immer den Hitzeschutzspray von ghd und sprühe dann noch etwas Guhl-Glanzspray drauf. Wenn es regnet, sprühe ich ab und zu noch etwas Haarspray drauf, da meine Haare sehr schnell krisselig werden.

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Kauf und habe es mittlerweile fast täglich im Einsatz. Meine Haare haben bisher nicht darunter gelitten, auch die Spitzen haben keinen sichtbaren Schaden genommen. Das Hitzeschutzspray von ghd finde ich auch sehr gut, ich verwende es sehr sparsam und werde es dann sicher wieder nachkaufen. 

Ich schätze auch das sehr lange Kabel und die Verarbeitung. Das Glätteisen wird am Griff nicht heiß und man kann sehr schnell damit arbeiten. Außerdem ist noch eine Plastikkappe dabei, die hält den Styler kompakt zusammen, so dass er seine hübsche Box eigentlich nicht mehr braucht. Die beiden Hauptargumente für meine Empfehlung sind: mit dem ghd geht das Haarstyling erstens schnell und zweitens muss man kein Profi sein, um ein schönes Ergebnis zu erzielen. 


Kommentare:

  1. Machen auch immer Salat in die Wraps aber diesmal hatten wir keinen da.
    Ich hab schon oft von GHD gehört aber ich habe seit Monaten meine Haare nicht mehr geglättet, für mich würde sich das nicht lohnen und er soll ja auch ziemlich teuer sein.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mit meinem Braun Satin Hair eigentlich recht zufrieden.
    Irgendwo versteckt sich noch ein uraltes Modell von Babyliss bei mir daheim. Damit hatte ich eigentlich nie richtig Probleme, nur war es auch eins von der Sorte, einstecken und erst einmal 10 Minuten warten :D
    Für einmal die Woche reicht mir mein Glätteisen von Braun. Locken mache ich lieber mit Wicklern. :)

    AntwortenLöschen
  3. :) den wollte ich dir schon in London stibitzen... Hihi. Nein, also GHD ist einfach top! Würde ich noch glätten, würde ich auch so einen haben wollen. Mit dem Fön hab ich allerdings auch stark geliebäugelt, schiebe es aber immer vor mir her...

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Stöckchen eher als schwierig :D
    Ich habe mir noch nie Gedanken darüber gemacht, was ich als Möbelstück oder ähnliches wäre. Daher kamen auch so Antworten wie die Socken zustande. Aber die Antworten darf man ja keinem Psychologen zeigen :D

    Sibirien ist toll! Ich bin ja ein Fan des Winters und von Schnee *__* Es ist ja quasi Heimat für mich ^_^

    AntwortenLöschen
  5. Ganz heißes Ding ist gut :) Oh ich habe auch schon oft mit dem Gedanken gespielt meine Haare zu glätten wenn sich mal kleine Wellen gebildet hatten. Zumal ich schon 2 hochwertige Geräte gewonnen hatte (gerade gestern) aber die stehen noch eingepackt im Schrank. Hm denke immer "der Aufwand" und die evntuelle "Haarschädigung" . Was sagt mein Kätzchen? Testen? Bekommt man mit dem Gerät die Spitzen weicher und glänzender?

    Liebste Grüße, Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,

      ich finde die Spitzen sehen sehr glänzend aus, wenn man ein gutes Hitzeschutzspray verwendet. Weicher eher nicht, aber meine sind sowieso etwas geschädigt durch das Blondieren. Wenn du schon Geräte hast, würde ich es schon mal ausprobieren.

      LG

      Löschen
  6. wie cool ist das denn bitte:)
    xx

    AntwortenLöschen