Sonntag, 31. März 2013

CFH Hotfix applikator - glitzern leicht gemacht?

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, möchte ich mir meinen wedding sash oder Brautgürtel mit Hilfe einer lieben Freundin selbst machen. Um die Arbeit ein bisschen zu vereinfachen, dachte ich, ich investiere etwas Geld in den

CFH HOTFIX APPLIKATOR



Erhältlich im Onlineshop von Lidl für etwa 15 Euro. Im Lieferumfang sind unterschiedlich große Aufsätze für den Applikator enthalten, eine Pinzette, ein Halter, der Applikator selbst und 2 Dosen mit Hotfix Strasssteinen. Das Gerät hat keine "Aus"-Schalter, d.h. man steckt es ein, es heizt auf und bleibt konstant heiß.

Den ersten Test habe ich an einem schwarzen T-Shirt von H&M durchgeführt:


Es hat ganz gut geklappt, wobei mir dabei schon etwa 50% der Steinchen in der Applikatorspitze hängen geblieben sind, die ich dann mit der Pinzette wieder rausfummeln musste. Ich habe den Applikator auch wie in der Anleitung geschrieben gerade und von oben aufgesetzt, aber dennoch sind sie hängen geblieben. 

Außerdem ist der Applikator selbst auch an der Stelle, wo man ihn in der Hand hat heiß geworden. Und ich hab ja grade mal 12 Steinchen angebracht. Ich denke, wenn man vor hat, mehr als 20 Minuten damit zu arbeiten, dann wird das Gerät viel zu heiß.

Das Ergebnis ist dennoch schön geworden und hat auch die erste 30°C Wäsche gut überstanden. 

Beim zweiten Einsatz wollte ich mal ausprobieren, wie das auf Kunststoff funktioniert. Es funktioniert nicht. Die Kunstlederhülle für mein Tablet ist direkt geschmolzen und das Material hat sich in der Spitze abgesetzt, wo es schön weiterschmorte. Abgesehen davon hat sich jedes Steinchen im Aufsatz verhakt und es war echt ein Gefummel, das Steinchen wieder rauszukriegen. Nach 6 Steinchen hatte ich dann ein Einsehen und hab es lieber gelassen. Obwohl ich ihn hier noch kürzer im Einsatz hatte, als bei meinem Shirt, ist der Griff schon wieder heiß gewesen. Wirklich vertrauenserweckend finde ich das Gerät jedenfalls nicht.


Möglicherweise liegt es auch an den Steinchen, dass sie sich so oft im Gerät verhaken, es sind keine original Swarovski-Hotfix Steine. Trotzdem schneidet das Gerät in der Handhabung schlecht ab, weil es viel zu heiß wird. Ich werde es eher selten bis gelegentlich benutzen und glaube nicht, dass ich es für den Brautgürtel nehme. Ich habe zwar auch auf Seide, Satin und Chiffon einen Test gemacht und es hat funktioniert, ohne dass etwas verschmort wäre, aber ich glaube, man ist fast schneller, wenn man die Steine einfach aufklebt, weil sich die Steine permanent verhaken. 

Von mir gibt es für dieses Gerät keine Kaufempfehlung!


Kommentare:

  1. bei sowas muss ich immer an die malcom mittendrin folge denken, wo sie alles "bejazzeln" oder so :D
    es ist schade dass es nicht wie erhofft funktioniert, einfach ärgerlich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, ja die Folge kenn ich auch... Die Dinger gibt´s auch für 64 Euro mit An-Aus-Knopf, aber ehrlich gesagt, das ist es mir auch wieder nicht wert. Naja, lesson learned und Haken dran ;-)

      Löschen
  2. Erst hab ich mich total über das Teil gefreut und hätte ich nicht weitergelesen hätte ich es mir auch gekauft. Wusste gar nicht das es so etwas gibt aber wenn du sagst es ist nicht gut mache ich mir keine Gedanken mehr darum.

    AntwortenLöschen