Donnerstag, 2. August 2012

Low Carb Ernährung - Update: Eiweißbrote im Vergleich

Update: Brote vom Bäcker und vom Supermarkt


Mittlerweile gibt es bspw. im REWE Eiweißbrote, die abgepackt sind. Ich habe zwei bei REWE erhältliche Brote getestet und kaufe sie auch hin und wieder. Die Brote sind das Eiweißbrot von Mestemacher für 1,49 € und mit 250 g Inhalt, sowie das "Feierabend Eiweißbrot" von Glocken Bäckerei, das 1,99 € für 400 g kostet.

Ich habe die Tabelle unten um diese beiden Produkte erweitert. Geschmacklich schenken sich beide nicht viel. In der Konsistenz ist das von Mestemacher ist etwas fester, während sich das andere dafür besser für den Toaster eignet.
                                                                                                                                                                                        

Immer mehr Bäcker bieten mittlerweile in ihrem Sortiment ein "Eiweißbrot" oder entsprechende Brötchen an. Die meisten haben auch einen enorm niedrigen KH-Gehalt, in der Regel liegt dieser zwischen 5 und 10 Gramm KH pro 100 g Brot. Die Preise spielen sich auch in einer der oberen Preiskategorien ab, bei einer Bäckerei (Sternenbäck) zahlt man für 400 g Eiweißbrot 2,99 €. Bei einer anderen Bäckerei (Gauker) kostet der 500 g Laib 2,60 €.

Vergleichen lohnt sich also. Aber es ist nicht nur der Preis, den man vergleichen sollte, sondern vor allem die Inhaltsstoffe und Zutaten. Hier gibt es einige Unterschiede wie ich feststellen musste.

Was steckt im Eiweißbrot?
Hauptbestandteil ist pflanzliches Eiweiß. Dies kann zum Beispiel Weizen-, Soja- oder Lupineiweiß, sowie Sojaschrot, Leinsaat, Sojamehl, Speisekleie oder Apfelfaser sein. Diese Eiweiße machen rund 25 Prozent eines Eiweißbrots aus.

Wie viel Fett steckt in einem Eiweißbrot?
Der Fettgehalt im Eiweißbrot ist deutlich höher als bei normalem Brot. Mit einem Anteil von 10,3 Prozent ist er nach Angaben der Verbraucherzentrale NRW rund drei- bis zehnmal so hoch wie im normalen Brot.

Wie viele Kalorien hat ein Eiweißbrot?
Eiweißbrot enthält zwar weniger Kohlenhydrate, dafür aber mehr Kalorien, weil der Fettanteil höher ist. Ein Beispiel: in 100 Gramm Eiweißbrot stecken ca. 248 Kalorien, in einem herkömmlichen Mehrkornbrot sind es ca. 219 Kalorien.

Was gibt es für Unterschiede bei den Zutaten?
Viele Eiweißbrote sind nicht speziell für eine Low Carb Ernährung gemacht, die zur Basis hat, eine möglichst geringe und späte Insulinausschüttung zu produzieren. Es gibt also eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten, wie die Zusammensetzung der Zutaten gestaltet werden kann:
  • Als „Getreideersatz“ wird z.B. Quinoa, Topinambur, Amaranth, Buchweizen oder Dinkel verwendet.
  • In der Logi-Ernährung (wissenschaftlich gut begründet) zielt eine Backmischung aus Sonnenblumenkernen, Mandeln, Sesam auf hochwertige pflanzliche Fettquellen.
  • Einzelne Low-Carb-Mehle haben einen sehr hohen Anteil des Weizenklebers ‚Gluten’, der zwar zu einem äußerst niedrigen Restkohlenhydrat von unter 2 g/100 g Brot. Allerdings ist Gluten nicht für alle Personen geeignet, da es Zölalkie auslösen kann. Und da es in manchen Eiweißbroten in besonders konzentrierter Form auftritt, sollte man am besten mehrere Brote vergleichen. Brote mit sehr hohem Anteil an Gluten erkennt man daran, dass sie etwas "speckiger" (andere sagen "gummiartig") sind.
  • Im Brot von Dr. Pape wird ein hoher Anteil Sojaschrot verwendet, was ebenfalls nicht jeder verträgt.
Man muss sollte sich also schon ein bisschen informieren, aber wer generell kein Problem mit Allergien hat, der kann hier auch frei nach Geschmack, bzw. KH-Gehalt wählen. Meine ersten beiden Brote, waren von den eingangs erwähnten Bäckereien, wobei ich sagen muss, dass mir persönlich das Brot von Gauker besser geschmeckt hat, auch wenn es mehr KHs hat. Man merkt, dass das vom Sternenbäck einen höheren Glutenanteil hat.

Inhaltsstoffe der getesteten Brote:

Leider hatte keiner der beiden Bäcker die Inhaltsstoffe im Detail aufgelistet. Bei dem von Gauker handelt es sich lt. Banderole um ein "Eiweißreiches Weizenvollkornbrot mit Ölsamen und Sojaschrot. Beim anderen steht gaaaar nichts drauf.

Die Brote von Meistermacher und Glocken Bäckerei haben natürlich die Zutatenangaben drauf.

Mestemacher:
Wasser, Eiweißmischung (12%) (Weizeneiweiß, Erbseneinweiß), Leinsaat braun, Roggenvollkornmehl, Sojaschrot (6%), Sojamehl (3%), Weizenspeisekleie, Goldleinsaat, Sonnenblumenkerne, Sesam, Hefe, Haferfaser, Salz, eiweißangereichertes Molkenpulver. 

Glocken Bäckerei:
Wasser, Weizeneiweiß 12,8%, Süßlupinenmehl, Sonnenblumenkerne, Leinsaat braun, Süßlupinenschrot, Leinsaat hell, Dinkelvollkornmehl, Apfelfaser, Weizenkleie, Dinkelvollkornsauerteig getrocknet, Hefe, jodiertes Speisesalz, Gewürze
Ich habe die Tabelle nun so erweitert und immer die beste Zahl fett markiert. Das Brot von Mestemacher hat in 5 von 8 Kategorien die besten Werte, was überrascht, weil man ja eher geneigt ist, zu denken, dass die Bäckerbrote die besten Werte haben sollten.
Die Nährwerte für 100 g im Vergleich:


Sternenbäck Gauker Mestemacher Glocken
Brennwert 277 kcal 264 kcal 264 kcal 279 kcal 
Eiweiß 27 g 25,8 g 22 g 23,4 g
Kohlenhydrate 4,6 g 10,3 g 7,5 g 5,3 g
davon Zucker 1,7 g 2,1 g 0,9 g 1,4 g
Fett 15 g 11,4 g 13,1 g 15,5 g
davon gesättigte Fettsäuren 1,8 g 1,6 g 1,4 g k.A.
Ballaststoffe 8,0 g 8,7 g 14,2 g 12,2 g
Natrium 0,63 g 0,5 g 0,44 g 0,5 g

Fotos:

Eiweißbrot von Sternenbäck

Brot von Gauker


























Feierabend Eiweißbrot Glocken Bäckerei

Kommentare:

  1. Hey!
    dein Blog gefällt mir wirklich sehr gut und ich bin gleich Mitglied geworden. Werde jetzt regelmäßig vorbei schauen und deine interessanten Berichte lesen. Ich habe auch einen Blog, der aber erst zwei Monate alt ist. Schau doch mal rein und werde Mitglied wenn du Lust hast :) Würde mich darüber sehr freuen!
    http://elinaprodukttestblog.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Elina

    AntwortenLöschen
  2. das ist ein sehr interessanter post!!! ich habe durch meine schwester (die diabetes hat) schon sehr viel von diesem eiweißbrot gehört. . . da ich nie auf brot verzichten könnte und abends versuche, keine kohlenhydrate zu essen, ist dies wirklich eine super alternative. . .

    http://profdrskinnybitch.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. das brot sieht echt lecker aus ♡

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Finde es super das du dich darüber informiert hast ich esse das nämlich sehr gerne :)

    AntwortenLöschen